Periskop 106

AUG2022

In dieser Ausgabe:

Ausstellung „Gefühlswelten“: Kunst für die Seele

Die Ausstellung „Gefühlswelten“ von Andrea Goller und Johanna Schertler ist eine Benefizveranstaltung mit dem Ziel, Bewusstsein für psychische Erkrankungen zu schaffen, aufzuklären und damit das Stigma in der Gesellschaft zu brechen. PERISKOP sprach mit den beiden Künstlerinnen über das Projekt, ihre Intentionen und Ziele. | von Rainald Edel, MBA Während positive Gefühle und Emotionen öffentlich

Weiterlesen »

New healthcare models based on prevention and early intervention

On behalf of PRAEVENIRE; Gareth Presch, Founder and CEO of the World Health Innovation Summit, talked about new healthcare models that create value based on prevention, early intervention and using different resources, and why transparent conversation is essential when adopting them. | von Mag. Birgit Weilguni PRAEVENIRE, society for the optimisation of solidarity in healthcare,

Weiterlesen »

Gesundheitspolitische Gipfelgespräche auf der Alten Schafalm

Die PERI Group lud auch heuer wieder ein, sich in Alpbach mit relevanten gesundheitspolitischen Themen auseinanderzusetzen, womit die alte Schafalm des Böglerhofs bereits zum neunten Mal Denkwerkstatt für Stakeholder, Expertinnen und Experten, Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Betroffene wurde. Gemeinsam wurde in einem hybriden Setting vor Ort und via Videokonferenz über aktuelle Themen, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten

Weiterlesen »

Mehr Prävention und weniger Risiken in der Gesundheitsversorgung

Prävention und Harm Reduction waren das Thema eines Gipfelgesprächs im Stift Seitenstetten, im Vorfeld der 7. PRAEVENIRE Gesundheitstage. Anlass war die Seitenstettener Petition zu Harm Reduction und Risikominderung, mit der der Verein eine patientenorientierte, evidenzbasierte und zukunftsweisende Gestaltung gesundheitspolitischer Prozesse und Strukturen unterstützen möchte. | von Mag. Ulrike Krestel Was bisher geschah: Im Frühjahr 2021

Weiterlesen »

Alzheimer-Vorsorge auf allen Ebenen

Hierzulande fühlen sich drei Viertel der Menschen nicht gut über Alzheimer informiert. Dabei wäre Gesundheitswissen über die Erkrankung wichtiger Schritt in Richtung Prävention. Aber auch bei den Versorgungsstrukturen für Betroffene und Angehörige bestehen noch Mängel, erklärte Spectra Marktforscher Dr. Walter Wintersberger beim PRAEVENIRE Bürgerforum. | von Mag. Marie-Thérèse Fleischer, BSc Laut Gesundheitsministerium leben in Österreich

Weiterlesen »

Prävention, Programme und Primärversorgung – drei Schritte zu besserer Gesundheit

Das österreichische Gesundheitssystem erfüllt zwar hohe Standards, orientiert sich aber stark an der Reparaturmedizin. Auch wenn die Lebenserwartung in Österreich im OECD-Schnitt durchaus hoch ist, stagnieren die in Gesundheit verbrachten Lebensjahre; 20 Prozent der über 65-Jährigen brauchen Pflege. Für einen Wandel braucht es aus Sicht von Dr. Alexander Biach, dem Direktor-Stellvertreter der Wirtschaftskammer Wien und

Weiterlesen »
Scroll to Top