Suche
Close this search box.

Buchvorstellung – Digitale Wohlfahrtsgesellschaft. Der Weg in eine digitalisierte Zukunft

Buchcover Digitale Wohlfahrtsgesellschaft
@ AdobeStock/metamorworks @Peri

Buchvorstellung – Digitale Wohlfahrtsgesellschaft. Der Weg in eine digitalisierte Zukunft

Buchcover Digitale Wohlfahrtsgesellschaft
@ AdobeStock/metamorworks @Peri

Wie kann Wien zur Digitalisierungshauptstadt werden? Mit dieser und anderen Fragen setzt sich der zweite Band der Reihe „Wiener Perspektiven“ unter dem Titel „Digitale Wohlfahrtsgesellschaft. Der Weg in eine digitalisierte Zukunft“ auseinander. Fokus des Buches liegt vor allem auf dem Themenkreis Digitalisierung und der stetig wachsenden Bedeutung dieser technologischen Strömung.

Carola Bachbauer, BA, MSc

Carola Bachbauer, BA, MSc

PERISKOP-Redakteurin

Die Digitalisierung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig sie für die Wirtschaft, den Staat, aber auch die Gesellschaft und jede Einzelne bzw. jeden Einzelnen geworden ist. Zusätzlich bildet die die Basis für ökonomischen Wohlstand und trägt einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität in einer Stadt bei. Daher setzt auch die Stadt Wien angesichts der Digitalisierung auf technologischen Fortschritt, der dem Wohl der Menschen zugutekommen soll. Ganz in diesem Sinne thematisieren Expertinnen, Experten und Politikerinnen, Politiker in diesem zweiten Band wie es in Wien gelingen kann, durch digitale Steuerungsinstrumente eine Verbesserung der Lebensbedingungen zu erreichen, was auf europäischer Ebene bereits für ein digitales Europa getan wurde, wohin der Weg der Digitalisierung in Zukunft führen kann und welche Auswirkungen die Digitalisierung auf das Arbeitsverhältnis bzw. das Arbeitsrecht hat. Darüber hinaus werden Themen wie die sozialen Transformationen durch Digitalisierung und Ökologisierung aus frauenpolitischer Perspektive, die gerechte Verteilung des digitalen Kapitals sowie die Auswirkungen des technischen Fortschritts auf den Bildungsbereich beleuchtet.

Chancen und Risiken der Digitalisierung

In dem Buch werden nicht nur die Stärken, sondern auch Gefahren der Digitalisierung beleuchtet. Beispielsweise kann die Digitalisierung flexible Arbeitsstrukturen schaffen und so zur Schonung des Klimas beitragen, aber auch in Bezug auf Teilnahmemöglichkeiten und Partizipation bringt der technologische Fortschritt viele Vorteile. Bei allen Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, birgt sie jedoch nicht nur Chancen, sondern auch Risiken wie Cyberkriminalität, Entfremdung, Dauerüberwachung, die Gefahr eines gläsernen Menschen sowie eine deutliche Verschiebung von Machtstrukturen. So thematisiert das Buch auch die Frage nach einer sicheren Nutzung der Digitalisierung.

Buchreihe Wiener Perspektiven

Herausgeberin bzw. Herausgeber der kommunalpolitischen Buchreihe Wiener Perspektiven sind Mag. Elisabeth Kaiser, stv. Direktorin der Wiener Bildungsakademie und Leiterin des Lehrgangs „Digitalisierung in Wien“, und Mag. Marcus Schober, Direktor der Wiener Bildungsakademie. Ziel dieser Reihe ist eine Auseinandersetzung mit aktuellen sowie gesellschaftspolitisch relevanten Themengebieten durch Beleuchtung unterschiedlicher Facetten durch Expertinnen, Experten und Politikerinnen, Politiker aus diversen Bereichen. Dabei sollen jene Aspekte und Lebensbereiche behandelt werden, die Wien und die Lebensqualität der Menschen in dieser Stadt ausmachen.

Das Buch

Herausgeber: Elisabeth Kaiser, Marcus Schober
Preis: 24,00 €
Seiten: 192
Verlag: ÖGB Verlag
ISBN-Nr.: 978-3-99046-621-6

Abonnieren Sie PERISKOP gleich online und lesen Sie alle Artikel in voller Länge.

Aktuelle Ausgabe

Nach oben scrollen