Herausforderungen für das Gesundheitssystem

© Gerhard Gattinger (6), Shuttertstock (3)

Herausforderungen für das Gesundheitssystem

© Gerhard Gattinger (6), Shuttertstock (3)

Das österreichische Gesundheitssystem steht heuer nie da gewesenen Herausforderungen gegenüber, die gerade jetzt nach der COVID-19-Akutphase richtungsweisende Zukunftsperspektiven erforderlich machen. PRAEVENIRE nahm dies zum Anlass und erörterte bei der „Open Alm“, welche traditionell die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm in Alpbach einläutete, virtuell und live mit ÖGK-Obmann Andreas Huss, MBA, aktuelle medizinische und gesundheitspolitische Themen. | von Rainald Edel, MBA

Der traditionelle Auftakt für die PRAEVENIRE Gipfelgespräche erfolgte auf der alten Schafalm des Böglerhofes in Alpbach.
 Der traditionelle Auftakt für die PRAEVENIRE Gipfelgespräche erfolgte auf der alten Schafalm des Böglerhofes in Alpbach.

Mit der Open Alm erfolgte der traditionelle Auftakt für die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der alten Schafalm des Böglerhofes in Alpbach. Coronabedingt wurde die Veranstaltung erstmals als hybrides Event abgehalten und als Livestream über Facebook und YouTube übertragen. Höhepunkt der Eröffnung war ein Interview mit Andreas Huss, MBA, Obmann der ÖGK. Die Schafalm in Alpbach wurde bereits zum siebenten Mal zur Denkwerkstatt für Stakeholder, Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Expertinnen und Experten, die sich mit gesundheitspolitischen Themen und ihren Entwicklungen auseinandersetzen.

Im Gespräch mit Mag. Hanns Kratzer, Geschäftsführer bei der PERI Group, zog ÖGK-Obmann Andreas Huss, MBA, eine Zwischenbilanz nach den ersten acht Monaten seit Bestehen der Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK. Der Zusammenschluss sei zwar formal mit Jahresbeginn erfolgt, die eigentliche Integration der bisherigen Träger wird aber noch rund drei Jahre dauern. „Der Lungau ist nicht Floridsdorf — wir dürfen bei der Zentralisierung nicht auf die regionalen Bedürfnisse vergessen“, betonte Huss. Ebenso könne das gesamte System der ÖGK auch aus Initiativen und Erfahrungen aus den Regionen lernen und so das Gesamtsystem verbessern. Als Beispiel brachte er die Vorsorge-Koloskopie in Vorarlberg. Durch die frühzeitige Erkennung von Darmpolypen konnten im Spitalbereich 75 Mio. Euro an Einsparungen erzielt werden. Das wäre, so Huss, ein wichtiger Untersuchungsbaustein in der österreichweiten Vorsorge für Menschen ab 50.

Im Rahmen des Gesprächs warf Huss einen kritischen Blick auf die zukünftige Finanzierung der Gesundheitskasse, die sich aufgrund von COVID-19 mit einem Einnahmenausfall von 421 Mio. Euro konfrontiert sieht. Steigende Arbeitslosigkeit und Stundungen der Sozialversicherungsbeiträge werden im Zusammenspiel mit den erwarteten Insolvenzen der Unternehmen 2021 zu finanziellen Folgeeinbußen führen, die nach raschen Lösungen verlangen. Huss beleuchtete darüber hinaus den dramatischen Anstieg psychischer Erkrankungen: „Die Coronapandemie hat zu großen Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung der Menschen geführt. Wir sehen hier einen sehr hohen Handlungsbedarf in der psychologischen und psychotherapeutischen Gesamtversorgung.“ Darüber hinaus müsse zukünftig verstärkt in die Behandlung chronisch kranker Menschen investiert werden sowie der Hausarzt bzw. die Hausärztin mit ihrer wichtigen Lotsenfunktion gestärkt werden. Auf die Frage, ob Huss für eine COVID-19 Impfpflicht sei, sprach dieser ein klares Nein aus, da dies in der Entscheidungsbefugnis der Menschen bleiben müsse. Allerdings solle es auch klar definierte Konsequenzen für jene Zielgruppe geben, die sich gegen eine Impfung entscheidet. Andreas Huss wird im Herbst gemeinsam mit der Bundesregierung die logistischen Schritte planen, um eine optimale Infrastruktur für die Abwicklung der Impfungen zu realisieren.

Open Alm und Gipfelgespräche mit Gästen aus Gesundheit, Wirtschaft und Politik

Die Coronapandemie hat sowohl Veranstalter als auch das Gesundheitssystem vor komplett neue Herausforderungen gestellt. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass Vernetzung und Dialog letztendlich der unverzichtbare Schlüssel zum Erfolg sind, um den Weg zur bestmöglichen Gesundheitsversorgung mit den Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt weiter voranzutreiben. „Daher haben wir uns entschlossen, sowohl die Open Alm als auch die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm heuer mit verstärkt digitalen Komponenten zu realisieren. Ich bin erfreut, wie gut diese Verschränkung zwischen Diskutanten vor Ort und via Internet geklappt hat. Es ist uns gelungen, den Geist von Alpbach, das Vernetzen und das Herausnehmen aus dem Alltag zu erhalten und durch die digitale Komponente neue Räume aufzustoßen. Wir konnten durch das neue Setting zusätzliche hochkarätige Expertinnen und Experten in die Diskussionen einbinden und Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen, die es sonst nicht geschafft hätten, dabei zu sein“, zieht Mag. Hanns Kratzer, Geschäftsführer bei der PERI Group, ein positives Resümee der ersten hybriden Veranstaltungsreihe in Alpbach.

Hochkarätige PRAEVENIRE Gipfel­ge­spräche auf der Schafalm

Die PRAEVENIRE Gipfelgespräche widmeten sich aktuellen gesundheitspolitischen Aspekten wie Learnings aus der Coronakrise, dem Konzept der Harm Reduction, zukunftsträchtigen Modellen in der onkologischen Versorgung, dem optimalen Schutz von vulnerablen Patientinnen und Patienten oder der wachsenden Bedeutung intramuraler Pharmazeutinnen und Pharmazeuten. Darüber hinaus wurden insbesondere auch die Chancen der innovativen CAR-T-Zelltherapie diskutiert, die aufgrund ihrer dynamischen Entwicklung neue Blickwinkel sowohl von medizinischer, sozialer als auch von ökonomischer Seite erforderlich macht. Im Zentrum der Überlegungen stand dabei die Frage, wie die Finanzierung hochpreisiger Therapien im Sinne der Patientinnen und Patienten erzielt werden kann.

Für die Open Alm und die PRAEVENIRE Gipfelgespräche auf der Schafalm wurde ein den derzeitigen Bestimmungen konformes Hygiene-Konzept entwickelt und umgesetzt. Zum Schutz der Anwesenden gab es für jeden eine zertifizierte Schutzmaske des österreichischen Herstellers Aventrium Health Care Gmbh und Desinfektionsmittel von Schülke & Mayr GmbH.

Open Alm mit Gästen aus Gesundheit, Wirtschaft und Politik

u. a. Teilnehmende — persönlich oder digital:

  • Mag. pharm. Monika Aichberger

  • Mag. Dr. Sigrid Allerstorfer

  • Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Andreas, MBA, PhD

  • ao. Univ.-Prof. Dr. Ojan Assadian

  • Dr. Gerald Bachinger

  • Mag. Erwin Bendl

  • Mag. Martina Böck

  • Mag. Franz Borkovec

  • Dr. Caroline Culen

  • Dr. Thomas Czypionka

  • Dr. Michael Demel, MSc

  • Mag. Evelyn Devuyst, MAS

  • Kirsten Detrick, MBA, BA

  • Mag. Gunda Gittler, aHPh

  • Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant

  • Dr. Martina Gredler

  • Univ.-Prof. Dr. Richard Greil

  • Univ.-Doz. Dr. Ernest Groman

  • Prim. Priv.-Doz. Dr. Birgit Grünberger

  • Dr. Remo Gujer

  • Dr. Hans Haltmayer

  • Mag. Sigrid Haslinger

  • MMag. Maria Hofmarcher

  • Andreas Huss, MBA

  • Mag. pharm. Gernot Idinger, aHPh

  • MMag. Astrid Jankowitsch

  • Mag. pharm. Dr. Martina Jeske

  • Elfi Jirsa

  • Mag. Dr. Bernhard Kadlec

  • Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz

  • Univ.-Prof. Dr. Susanne Kaser

  • Prim. Doz. Dr. Hannes Kaufmann

  • Assoc.-Prof. PD Dr. Oliver Kimberger, MSc

  • Dipl. KH-BW Nikolaus Koller

  • Markus Klamminger

  • Mag. Ulrich Lübcke

  • Mag. pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr

  • Cornelia Moser

  • Dr. Thomas Muhr

  • Tamás Petrovics

  • Dr. Ronald Pichler

  • Mag. Thomas Pollak

  • Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Popp

  • Mag. Gerold Rachbauer

  • Prof. Dr. Alfred Radner †

  • Dr. Gerald Radner

  • Marco Redolfi, BSc

  • DpGKP Gerlinde Reif

  • Mag. Petra Riegler, aHPh

  • Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Bernd Michael RodE

  • Claas Röhl

  • Hon.-Prof. (FH) Dr. Bernhard Rupp

  • Mag. Martin Schaffenrath, MBA, MBA, MPA

  • Hannes Salzburger

  • Michaela Schaller, DGKP

  • Robert Schedl

  • DI Petra Schlösser

  • Dr. Clemens Schödl

  • Dr. Thomas Schöffmann

  • Dr. Günther Schreiber

  • Dr. Klaus Schuster

  • Lukas Seper

  • Univ.-Prof. Dr. Josef Smolle

  • Mag. Dr. Edgar Starz

  • ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, PhD

  • Mag. pharm. Thomas W. Veitschegger

  • Dr. Barbara Wagner

  • Dr. Artur Wechselberger

  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jens Weidner, MBA

  • Michaela Weigl

  • DI Dr. Christa Wirthumer-Hoche

  • Priv.-Doz. Mag. Dr. Stefan Wöhrl, FAAAAI

  • Thomas Zlabinger, MBA

© Gerhard Gattinger (6), Shuttertstock (3) 

Scroll to Top