Events, Erfolge und Empfehlungen

1_ (c) Valerie Marie Voithofer

Events, Erfolge und Empfehlungen

1_ (c) Valerie Marie Voithofer

Eins, zwei und alle guten Dinge sind drei: Nach dem ersten PRAEVENIRE Weißbuch „Zukunft der Gesundheitsversorgung“ (Version 2020) und dem zweiten Titel „Gesundheitsstrategie 2030“ (Version 2021/22) folgt die dritte PRAEVENIRE Publikation mit konkreten gesundheitspolitischen Forderungen und Handlungsempfehlungen für die Politik. Denn es gibt nach wie vor viel zu tun. Die neuen Themen und Kapitel für das aktualisierte und erweiterte PRAEVENIRE Jahrbuch (Version 2022/23) stehen fest!

Mag. Beate Krapfenbauer

Mag. Beate Krapfenbauer

Periskop Redakteurin

Die 87 Forderungen zu 16 Gesundheitsthemen und wichtige, dringende Handlungsempfehlungen liegen bei den relevanten gesundheitspolitischen Entscheidungsträgern am Tisch. In Anlehnung an die medizinischen Guidelines hat die PRAEVENIRE Initiative Gesundheit 2030 die beiden kompakten PRAEVENIRE Weißbücher als Grundlage und Hilfestellung konzipiert, mit denen Strategien und Rahmenbedingungen im Sinne des Patient: innenwohls und für eine gesündere Bevölkerung umgesetzt werden können.

Von Experten für Experten

Den beiden bereits erschienenen PRAEVENIRE Weißbüchern liegen mit Kooperationspartnern und Gesundheitsexpertinnen und Gesundheitsexperten ausgearbeiteten Handlungsempfehlungen zugrunde. Seit 2019 werden in den Arbeitskreisen und Gipfelgesprächen diskutiert, Ländervergleiche und Pilotprojekte werden besprochen, aktuelle Studien zu Gesundheitsökonomie, Gesundheitsrecht, Digital Health und Public Health durchleuchtet und auch der optimale Patientenpfad und verbesserte Versorgungsmodelle für chronische Erkrankungen (Diabetes mellitus) weitergedacht. Die beiden ersten Versionen des PRAEVENIRE Weißbuchs machen die Runde: Mit den Worten „Entscheiden Sie jetzt“ hat PRAEVENIRE Präsident Dr. Hans Jörg Schelling den Gesundheitspolitikern in Bund und in den Ländern das PRAEVENIRE Weißbuch persönlich in die Hand gegeben und die Umsetzung der PRAEVENIRE Forderungen ans Herz gelegt.

Kooperation und Kommunikation

Mit dem neuen PRAEVENIRE Jahrbuch will der gemeinnützige Verein PRAEVENIRE – Gesellschaft zur Optimierung der solidarischen Gesundheitsversorgung über die zentrale Arbeit an den Gesundheitsthemen hinaus über seine Aktivitäten berichten: Jährlich richtet das PRAEVENIRE Gesundheitsforum die mehrtägigen und im hybriden Setting organisierten Gesundheitstage im Stift Seitenstetten aus. An diesem niederösterreichischen Traditionsort werden Expertisen ausgetauscht und es wird debattiert. Hier wurden auch die beiden Weißbücher einem hochkarätigen Publikum präsentiert und diskutiert. Die Gesundheitsgespräche in Alpbach und die Gipfelgespräche in Hirschwang am Fuße der Rax zum Thema der PRAEVENIRE Initiative Kinder- und Jugendgesundheit 2030 soll ebenfalls vor den Vorhang geholt werden. Denn die Inhalte aus den Workshops, Keynotes und Gipfelgesprächen dieser Veranstaltungen finden sich als kompakte Essenzen im kommenden PRAEVENIRE Jahrbuch wieder.

Die neuen Themenkreise stehen fest

Um das Tempo und die Entscheidungskraft zu erhöhen, um den bestehenden und bevorstehenden Herausforderungen im Gesundheitssystem konkrete Lösungsansätze entgegensetzen zu können, arbeiten die PRAEVENIRE Initiativen 2030 mit Unterstützern aus dem medizinischen, gesundheitsberuflichen und wissenschaftlichen Bereichen zusammen. Das Ziel ist, einen wichtigen Beitrag für ein solidarisches und finanzierbares Gesundheitswesen in Österreich zu leisten. Das PRAEVENIRE Grundprinzip ist: Die Patient:innen und ihre Versorgung in den Mittelpunkt stellen. Unter diese Prämisse stellen wir die PRAEVENIRE Forderungen an die Politik. Machen Sie mit! Ihre Ideen und Visionen sind gefragt! Kommunikation und Kooperation sind der beste Weg zum Ziel, ein modernes Gesundheitssystem mit Bestand rasch erreichen zu können. Nachdenken. Umsetzen. Jetzt!

1_ PRAEVENIRE Präsident Hans Jörg Schelling überreicht das PRAEVENIRE Weißbuch mit
den darin enthaltenen 87 Forderungen an die Politik an den Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker. |
2_ Übergabe des PRAEVENIRE Weißbuchs und des „Darm-Briefs“der PRAEVENIRE Initiative „Darmgesundheit 2030“ im Kabinett von Gesundheitsminister Johannes Rauch an Manfred Brunner, Landesstellenvorsitzender der Österreichischen Gesundheitskasse Vorarlberg, Iris Hoffmann, MA, Kabinett des BM, Hans Jörg Schelling, Mag. Michaela Pohl, stv. Kabinettsleitung, Dr. Andreas Krauter, ärztlicher Leiter der ÖGK, Wolfgang Pendl, Ltg. der Kommunikation  | 3_ an Andreas Krauter, ÖGK  | 4_ an Martin Schaffenrath, ÖGK Verwaltungsrat  | 5_ und an Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. | 6_ Bei der 61. Welldone Lounge im September erhielten das Weißbuch Hannes Stockinger, MedUni Wien  | 7_ OEGO Präsidentin Margit Halbfurter | 8_  und Florian Glötzl, Wiener Gesundheitsverbund. | 9_ Die 7. Gesundheitstage im Stift Seitenstetten 2022 hat Abt Petrus (M.) feierlich eröffnet und das war die perfekte Gelegenheit, um die 87 PRAEVENIRE Forderungen an den NÖ Landesrat Martin Eichtinger zu überreichen. | 10_ Georg Koenne, Abt. Schulpsychologie im BMBWF, erhielt das PRAEVENIRE Weißbuch bei der Welldone Lounge im September.

Abonnieren Sie PERISKOP gleich online und lesen Sie alle Artikel in voller Länge.