6. Pöndorfer Country Charity Challenge 2019: 42.833 Euro gespendet!

6. Pöndorfer Country Charity Challenge 2019: 42.833 Euro gespendet!

Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin a. D. Dr. Juliane Bogner-Strauß wurden beim Abschluss der diesjährigen Spendeninitiative am 29. Juni vier Projekte und eine ortsansässige Familie direkt unterstützt.

Von Dr. Nedad Memić und Rainald Edel, MBA

Seit bereits sechs Jahren unterstützt der Verein „Subvenire“ Institutionen und Vereine, deren Engagement direkt bei hilfsbedürftigen Menschen ankommt. Heuer sind wieder zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus der Region Pöndorf (Hausruckviertel) und aus ganz Österreich der Einladung der ehemaligen Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend Dr. Juliane Bogner-Strauß gefolgt und haben großzügig für den guten Zweck gespendet. Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Region sowie aus Österreichs Politik, Wirtschaft, Medizin und Wissenschaft feierten in der Gemeinde Pöndorf am 29. Juni den erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Spendeninitiative bei vielfältigen Spaß-Wettkämpfen. Die Spenden gingen auch dieses Jahr ohne jedwede Abzüge direkt an die ausgewählten Projekte.

Ganz getreu dem Motto „Wir helfen helfen!“ ist die Pöndorfer Country Charity Challenge (PCCC) in den letzten Jahren zu einem traditionellen Fixpunkt in der Charity-Landschaft von Oberösterreich und ganz Österreich geworden. In den letzten sechs Jahren wurden mehr als insgesamt 390.000 Euro im Rahmen dieser Spendeninitiative gesammelt.

Am Programm der diesjährigen Wettkämpfe im Rahmen der Pöndorfer Country Charity Challenge standen spannende Spielstationen wie Stockschießen, Hufeisenwerfen, Geruchstation oder Vikingerschach, Heimwerken & Nageln sowie Ladder Golf. Die motivierten Teams gaben ihr Bestes, um möglichst viele Punkte zu erkämpfen. Als Sieger ging das Team „Transport“ mit dem Teamleiter Hans Wielend hervor, gefolgt vom Team „Vollgas“ mit dem Teamleiter Jürgen Daxer. Den dritten Platz teilten sich die Teams „Rumkugeln“ mit der Teamleiterin Gabriele Ott und das Team „Subvenire“ mit der Teamleiterin Martina Hagspiel.

Der Gesamterlös von 42.833 Euro wurde im Rahmen einer feierlichen Scheckübergabe durch die Schirmherrin Bundesministerin a. D. Dr. Juliane Bogner-Strauß an die ausgewählten Projekte überreicht. Im Namen des Mobilen Kinderteams Palliativbetreuung zeigte sich Ute Dolnicar über die Spende in der Höhe von 16.890 Euro erfreut: „Ich möchte mich bedanken, dass wir als Verein eingeladen wurden. Spenden sind für uns wichtig, da wir sonst über keinerlei Einnahmequellen verfügen. Wir finanzieren damit die Ausbildung unserer Palliativkräfte, die direkt den betroffenen Kindern und deren Familien zugutekommt.“

Im Namen der Ronald McDonald Kinderhilfe übernahm Sandra Jayet den Spendenscheck in der Höhe von 14.231 Euro. „Wir wurden heuer zum zweiten Mal ausgewählt, was uns sehr ehrt. Da der Bau für unser neues Haus in Salzburg bevorsteht, stellt diese Spende einen zusätzlichen wichtigen Baustein dar. Darüber freuen wir uns sehr.“

Für die Lebenshilfe Steyr nahm die Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer Mag. pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr den Spendenscheck mit 7.712 Euro entgegen und bedankte sich dafür. „Es ist erstaunlich, was wir Jahr für Jahr im Rahmen der Pöndorfer Country Charity Challenge bewegen können. Es ist mir ein Herzensanliegen und ich bin mit großer Freude, Engagement und Spaß dabei“, betonte Mursch-Edlmayr.

Martina Loidl vom Verein Feuerball freute sich über eine Spende von 2.000 Euro: „Wir als Verein Feuerball freuen uns, heuer das erste Mal dabei sein zu dürfen. Als kleiner Verein, der gerade österreichweit bekannt werden will, zählt für uns jede Spende. Es ist toll, im Rahmen der PCCC so eine Unterstützung zu erfahren.“ Darüber hinaus erhielt eine hilfsbedürftige Familie aus der Region Pöndorf 2.000 Euro.

„Die Pöndorfer Country Charity Challenge ist eine großartige Initiative. Dieses Jahr haben wir uns mit dem Projekt des Mobilen Kinderteams mit Unterstützung des Hospizvereins Steiermark in Graz und Leoben, der Ronald McDonald Kinderhilfe, der Werk­stätte Steyr der Lebenshilfe Oberösterreich sowie mit dem Verein Feuerball ganz bewusst für Projekte entschieden, die durch ein ehrenamtliches und unermüdliches Engagement ihrer Mitglieder Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien direkt unterstützen. Dazu haben wir auch einer ortsansässigen Familie mit schwerem Schicksal unter die Arme gegriffen.“

Juliane Bogner-Strauß

Eine Schirmherrin — vier begünstigte Organisationen

Mobiles Kinderteam Palliativbetreuung

Im November 2014 wurde das „Mobile Kinderteam Palliativbetreuung“ (MKT) unter ehrenamtlicher Beteiligung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hospizvereins Steiermark mit einem Standort an der Kinderklinik Graz und einem zweiten in Leoben ins Leben gerufen. Ein junges, engagiertes, multiprofessionelles Team, bestehend aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern sowie Personen aus den Bereichen Seelsorge, Psychologie und Hospizko­ordination begann, schwerstkranke Kinder und deren Familien zu betreuen. Fast alle Kinder sind medizinisch an die Kinderkliniken angebunden und werden zu Hause vom MKT weiterbetreut. Für die Familien hat neben der medizinischen die psychosoziale Begleitung eine sehr große Bedeutung.

Ronald McDonald Kinderhilfe

Seit über 30 Jahren schenkt die Ronald McDonald Kinderhilfe schwer kranken Kindern das Wichtigste, um schneller wieder gesund zu werden: Die Nähe ihrer Eltern und Geschwister. In den Kinderhilfe-Häusern finden jährlich rund 1.100 Familien ein „Zuhause auf Zeit“ in direkter Kliniknähe. Hier können sie wohnen, ihr Familienleben weitgehend aufrechterhalten und stets in der Nähe ihrer Kleinen sein. Die Nähe der Eltern schenkt den kleinen Patientinnen und Patienten Mut, nimmt ihnen vor allem die Angst vor dem Alleinsein und gibt ihnen Liebe, Kraft und Zuversicht, um schneller wieder gesund zu werden. 21 haupt- und 49 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich hingebungsvoll um unsere Familien und schenken ihnen vor allem Geborgenheit, Hoffnung, Raum für Träume aber auch Trauer.

Lebenshilfe Steyr

Die Lebenshilfe OÖ Werkstätte Steyr wurde am 1. April 1975 in einem vom Magistrat gepachteten Gebäude eröffnet. In den darauffolgenden 40 Jahren entwickelten sich die Werte und Normen des Vereins und die Dienstleistungen der Einrichtung zu einem qualitativ hochwertigen Angebot. Aktuell werden 106 Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen betreut und gefördert, sowie fähigkeitsorientiert und integrativ beschäftigt. Die Leistungen für die zu betreuenden Menschen gehen aber weit über Arbeit und Beschäftigung hinaus und erstrecken sich von Erwachsenenbildung über verschiedene Zusatzangebote in sportlichen, kreativen und kognitiven Bereichen bis hin zu einer Interessens- und Selbstvertretung, deren Netzwerk trägerübergreifend ganz Oberösterreich und Österreich überzieht.

Feuerball

Im Jahre 1995 entstand der Verein Feuerball. Dieser Verein wird von Familien mit betroffenen Kindern und Jugendlichen und mittlerweile sogar von Selbstbetroffenen rein ehrenamtlich geleitet. Der Verein Feuerball versteht sich als politisch unabhängiger und österreichweit tätiger Verein, der hilft, wo Hilfe benötigt wird. Der Verein unterstützt Familien und Betroffene in den schwierigen Zeiten des Klinikaufenthalts, berät bei Fragen rund um das Thema Pflege, klärt über das Aussehen der Narben in der Zukunft auf und ist einfach da, wenn Hilfe benötigt wird. Den Verein Feuerball begleiten seit Jahren renommierte Expertinnen und Experten aus den Gebieten Brandverletzungen, plastische Chirurgie sowie Psychologie, die helfen, die beste Versorgung für die Betroffenen auf die Beine zu stellen.

Teams der PCCC 2019:

  1. Team Transport, 690 Punkte

Teamleiter:
Hans Wielend

Markus Aigner, Juliane Bogner-Strauß, Willi Breiner, Erwin Rebhandl, Martin Schaffenrath, Hans-Jürgen Wielend, Robert Wielend

  1. Team Vollgas, 670 Punkte

Teamleiter:
Jürgen Daxer

Franz Dolnicar, Sandra Jayet, Thomas Macek-Strokosch, Veronika Macek-Strokosch, Ulrike Mursch-Edlmayr, Matthias Schmidt, Ursula Wiedermann-Schmidt

  1. Team Rumkugeln, 640 Punkte

Teamleiterin:
Gabriele Ott

Sabine Fischer, Theresia Fischer, Haidar Altaie, Manfred Neudorfer, Christian Moser, Anna Ott, Manuela Schuster, Manfred Schwarz

  1. Team Subvenire, 640 Punkte

Teamleiterin:
Martina Hagspiel

Ute Dolnicar, Barbara Gebhard, Christa Rebhandl, Martina Loidl

  1. Team Haus, 630 Punkte

Teamleiter:
Wilfried Herzog

Michaela Asanger, Manfred Holzinger, Dejan Mitrović, Walter Ratt, Daniel Richter, Thomas Winkler-Maier

  1. Team Bilanz, 625 Punkte

Teamleiterin:
Renate Niederbrucker

Christian Gebetsberger, Gerhard Gebetsberger, Sarah Kaltenleitner, Johann Kirchgatterer, Verena Madlmayr, Elisabeth Meinhart, Barbara Scheinast, Markus Schemert, Johann Zieher

  1. Team XXXL, 610 Punkte

Teamleiter:
Alexander Spindler

Herbert Hulan, Franz Rudinger, Anna Schinagl-Padinger, Gerhard Schmidt, Anita Spindler

PERI Group: Auch heuer Diamant-Spender der PCCC

Die erworbenen Punkte im Rahmen der diesjährigen Pöndorfer Country Charity Challenge wurden von
der PERI Group in bares Geld umgewandelt und dem Gesamterlös hinzugefügt. „Als jahrelanger Diamant-
Spender der PCCC geht es uns darum, Institutionen zu unterstützen, die ihre Arbeit dem ehrenamtlichen Engagement verdanken. Auch dieses Mal haben wir uns für vier Projekte entschieden, die sich seit Jahren tagtäglich für die Betreuung schwer kranker Kinder und ihrer Familien, sowie für deren Inklusion in unsere Gesellschaft einsetzen. Dazu haben wir auch heuer eine in Not geratene Familie aus der Region Pöndorf finanziell unterstützt. Unter ihnen allen wird der Gesamterlös ohne Abzug jeglicher Kosten aufgeteilt“, so Mag. Birgit Bernhard und Mag. Hanns Kratzer von der PERI Group.

Spendenkonto

Gemeinsam sind wir stärker

Empfänger:
Subvenire Verein zur Unterstützung
von Menschen in Not

IBAN: AT75 3436 3000 0005 5400

BIC: RZ OO AT 2L 363

Spenden sind steuerlich absetzbar!

Gemeinsam sind wir stärker —Auszug aus der großzügigen Spenderliste der PCCC 2019

  • Mag. Monika Aichberger
  • Dir. Markus Aigner, Raiffeisenbank Attersee-Süd eGen Private Banking Attersee
  • Ärztekammer für Oberösterreich
  • Ärztekammer für Wien
  • Dr. Gerald Bachinger
  • Bachinger Dach GesmbH & Co KG
  • Wilfried Bast
  • Dr. Gerhard Bayer
  • BBRZ Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum
  • Dr. Juliane Bogner-Strauß
  • Robert Bincik, Druckwerkstatt
  • Böck GmbH
  • Dr. Matthias Bolz
  • Willibald Breiner
  • Dr. Christoph Dachs
  • Digitale Druckwerkstatt
  • Druckerei Berger GesmbH
  • Ing. Ernst Eder, Autohaus Fink GmbH & Autohaus Ing. Ernst Eder GmbH
  • Dr. Gabriele Fischer
  • Christian Gebetsberger, Malerei Christian Gebetsberger
  • Dr. Reinhold Glehr
  • Health4you
  • Mag. Lisa Heigl-Rajchl
  • Marion Hemetsberger, Bergflock
  • Manfred Holzinger
  • Mag. pharm. Gernot Idinger
  • Univ.-Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, ARGE Verbrennung
  • Maria Karl
  • Mag. Christa Karigl-Ornezeder, Ornezeder & Partner SteuerberatungsgesmbH & Co KG
  • Dr. Ludwig Kaspar
  • Christoph Märzendorfer
  • Mag. pharm. Dr. Elisabeth Messinger
  • Christian Mitterhauser, XXXLutz
  • Dr. Wilhelm Molterer
  • Mag. pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr
  • Maximilian Neuhofer, Neuhofer Installationstechnik GmbH & Co KG
  • Dr. Ludwig Neuner
  • Oberbank AG
  • Andreas Oitner, Gebrüder Oitner Bauunternehmung Ges.m.b.H.
  • Oldtimerclub Pöndorf
  • Preishuber GmbH
  • Dr. Walter Ratt
  • Dr. Erwin Rebhandl
  • Reisebüro Krautgartner GmbH
  • Dr. Alexander Rosenkranz
  • Hon. Prof.(FH) Dr. Bernhard Rupp, MBA
  • Mag. Martin Schaffenrath, MBA, MBA, MPA
  • Dr. Albert Schmidbauer, Biogena Naturprodukte
  • Thomas & Annegret Schoffmann
  • Mag. Dr. Klaus Schuster
  • Helmut Skazel, Bau- und Kunstschlosserei
  • Dr. Wolfgang Skoda
  • Univ.-Prof. Dr. Günther Steger
  • Dieter Steup
  • Univ.-Prof. Dr. Hannes Stockinger
  • Dr. Gerhard Stürmer Beratungs GmbH
  • VAMED AG
  • Mag. pharm. Thomas W. Veitschegger, Maria Schutz Apotheke e. U.
  • Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt
  • Hans Wielend, Wielend Transport und Handels GmbH
  • Bürgermeister Franz Zeilinger, Gemeinde Neukirchen an der Vöckla
  • Bürgermeister Johann Zieher, Gemeinde Pöndorf

©Fotocredit: Christian Redtenbache/Frames in Time (16), Andrea Höglinger-Mager/Die Fotofrau(1)


Scroll to Top